schandfleck?

piktogram

Auf dem Gelände der Frankfurter Straße 84 befindet sich das mit 33 Metern drittgrößte Gebäude in Kassel. Seit dem Umzug des Versorgungsamtes zu Beginn diesen Jahres steht das gesamte Gelände jedoch leer. Der Gebäudebestand wird aus einem Ensemble eines ca. 33 Meter hohen Hochhauses und einem liegenden, zweigeschossigen Sockel gebildet.

Der Bestand gilt als Baufällig – eine Studie schätzt den Sanierungsbedarf auf circa 14 Millionen Euro. Seit einigen Monaten gelten Teile des Gebäudes als einsturzgefährdet und das Gebiet ist daher weiträumig umzäunt. Der Ortsbeirat der Südstadt fordert den Magistrat der Stadt Kassel schon seit Jahren dazu auf, sich mit dem Ensemble in der Südstadt zu befassen; erst um den Leerstand in der Erdgeschosszone neu zu besetzen und nun um das Gebäude zur Schaffung sozialen Wohnraums zu nutzen. Der Stadtbaurat Christof Nolda wiederum verweist auf das Land Hessen als Besitzer, das Verantwortung für sein Eigentum übernehmen müsse.